zurück

Januarversammlung 2019 - Narkoseverfahren im Alter

16.01.19 Am 14. Januar 2019 begrüßte die 1. Vorsitzende Dörte Dreblow die LandFrauen aus Wittingen und Umgebung im Wittinger St.-Stephanus-Gemeindehaus. Rund 120 LandFrauen trafen sich im Neuen Jahr, um sich nach den festlichen Weihnachtstagen auszutauschen und einem Vortrag über Narkoseverfahren im Alter zu lauschen. Zur Bildergalerie

 

 

Dörte Dreblow bedankte sich fürs zahlreiche Erscheinen und wünschte ein fröhliches, spannendes und aufregendes Jahr 2019.

Ein großes Lob bekamen die Landfrauen aus Hagen und Mahnburg für die Tischdekoration, mit den Ortsvertrauensfrauen Elke Koetke und Ursula Seitz. Ihre Idee, eine Karte mit verschiedenen Neujahrssprüchen bereitzulegen, kam gut an.

Dörte Dreblow präsentierte noch ein paar Höhepunkte aus dem Jahr 2018, wie z. B. den 70. Geburtstag der Wittinger LandFrauen, Gründung der Jungen LandFrauen, das Wetter, sportliche und politische Neuigkeiten und noch einiges mehr. Bevor es in die Kaffeepause mit netten Gesprächen ging, las sie eine chinesische Weisheit vor und erinnerte an einige Termine, die demnächst anstehen.

Anschließend begrüßte Dörte Dreblow die Referentin Frau Dr. Büyükok  aus der Helios Klinik Wittingen, die den LandFrauen etwas über Narkoseverfahren im Alter erzählen würde. Frau Dr. Büyükok ist seit 2017 Chefärztin in Wittingen, sie berichtete: Die Anästhesie ist in der Medizin ein Zustand der Empfindungslosigkeit zum Zweck einer operativen oder diagnostischen Maßnahme und zugleich das medizinische Verfahren, um diesen herbeizuführen. Fazit war, dass ältere Menschen nach der Narkose gut begleitet werden müssen, um ihnen die bestmögliche Unterstützung zu geben.

Zum Ausklang gab es eine spannende Geschichte von Elke Koetke, von der „Januarfee, die das Glück suchte“. Dörte Dreblow bedankte sich bei allen und wies auf die anstehende Jahreshauptversammlung im Februar hin.